Freitag, 1. Juni 2012

Puschen und Reversjacke

ich möchte heute mal meinen ersten Filzversuch vorstellen. 
Die Wolle ist vom Discounter und liegt schon lange rum. Dann habe ich endlich gefunden wie man Puschen häkelt, und auf Verdacht drauflosgehäkelt, da es nur Angaben gab für normale Puschen in einer kleinen Grösse . Sie sind von der Grösse her etwas unterschiedlich ausgefallen, aber passen 
Die Anleitung war zwar in englisch, aber wer kein englisch versteht, kein Problem, das Video erklärt sich von selbst
http://www.youtube.com/watch?v=Sl0JUiWuu_s&feature=relmfu


Die Wolle reichte so eben aus (200g) ansonsten hätte ich den Rand noch ein bischen besser gestaltet. Naja, vielleicht beim nächsten Versuch.

Das nächste Teil ist eine Reversjacke aus Filati Pocket 2012, gestrickt aus Lana Grossa Classico.
Das Maschenbild ist leider etwas unsauber geworden. Aber durch einen Arbeitsunfall vor etwas mehr als einem Jahr, habe ich erheblich Probleme mit der linken Hand, und kann nicht mehr mit jeder Nadelstärke und Wolle stricken.
An sich gehören da noch Taschen hin, die gefielen mir so aber nicht. Also habe ich sie abgemacht.

Dienstag, 24. April 2012

Ärger mit Anleitung von Lana Grossa

Ich habe von meinen Kindern zum Geburtstag einen Gutschein bekommen für das einzigste Wollgeschäft weit und breit. Bei meinem ersten Besuch bin ich dann auch direkt fündig geworden und habe mir eine wunderschöne Baumwolle von Lana Grossa mitgenommen.
Vor meinem nächsten Besuch in dem Geschäft habe ich mir dann eine Anleitung von der Lana Grossa Homepage rausgesucht.
http://www.lanagrossa.de/service/mdm/05_2011/index.html
Die passende Wolle war nicht da. Ich habe mir dann von Lana Grossa die Wolle Linea Pura Ambiente ausgesucht mit derselben LL wie die Originalwolle des Models.
Ich war hocherfreut, als die MaPro auf meiner Strickmaschine exakt mit der in der Anleitung übereinstimmte.
Ich habe dann munter drauflosgestrickt. Nach Rücken- ,Vorderteil und einem Ärmel war ich dann neugierig wegen aussehen usw. Ich habe die Teile dann zusammengenäht und mit der Häkelborte versehen. Die erste Anprobe war dann reichlich ernüchternd. Der Halsauschnitt war vieeeeeel zu weit, und das Teil war zu eng.
Ich habe dann per Strickrechner(www.fully-fashioned.net) eine neue Anleitung erstellt, jeweils 5 cm bei Länge und Breite zugegeben und den Halsauschnitt auf 18 cm verkleinert.
Das Ergebnis ist immer noch nicht zufriedenstellend. Die Blende am Halsausschnitt muß umgeklappt werden, und die graden Schultern sehen auch echt besch......eiden aus. Kommentar meines Mannes: " Sieht aus wie ein Sack"
Mittlerweile komme ich auch zur selben Ansicht.
Wie kann man nur eine solch schlechte Anleitung erstellen.
Das Ergenbnis will ich aber trotzdem als abschreckendes Beispiel einstellen.
Ich gehe stark davon aus, dass ich das Teil wieder aufmache und was neues entwerfe.


Mittwoch, 4. April 2012

Strickjacke zur 1. hl. Kommunion

Sie ist endlich fertig.
Die Anleitung für diese Jacke zur Kommunion stammt aus einem Journal von Schachenmayer. Die Wolle ist Limone von Schoeller und Stahl. Die Vorderteile und das Rückenteil habe ich auf der Strickmaschine gestrickt. den Rest mit der Hand. Man sollte kaum glauben, dass so ein kleines Teil wirklich passt, aber sie passt meiner Enkelin wirklich wie angegossen, und sieht richtig toll aus.


Freitag, 30. März 2012

Im Moment stricke ich an einer Bolero Jacke für meine Enkelin zur Kommunion. Nach Fertigstellung werde ich die auch posten. Nur...... ich bin jetzt schon am grübeln: was kommt danach? Ohne Strick-oder Häkelnadel abends auf dem Sofa sitzen geht gar nicht.
Ich habe mir wunderschöne Wolle in schwarz aus 80 % Maulbeerseide und mossgrüne auch aus überwiegend Seide gekauft. Ich möchte gerne ein Jacke damit stricken und bin verzweifelt auf der Suche nach einer passenden Anleitung. Aber irgendwie finde ich nicht das passende. Entweder gefällt mir die Jacke dann nicht oder wenn ich was schönes entdeckt habe, würde meine 500g Wolle mit einer LL von 100 m nicht reichen.
Das macht mich richtig nervös.
Ich habe noch was gefunden. ich liebe diesen Pulli.
Der Pulli ist aus Maschen Style 3/11 , Wolle ist Alpha von Schoeller&Stahl, gestrickt mit NS 7/8 

Damit hat der Virus angefangen. Die Jacke habe ich aus reiner Schafwolle gestrickt und mit Wohlfühlfleece gefüttert.

Das ist eine Jacke für meine Tochter,gestrickt auf meiner Veritas 360


 Die beiden Jacken sind für meine Enkelinnen gestrickt auf der Brother KH 842 (inzwischen verkauft)
Diese Jacke ist im Moment mein absolutes Lieblingsstück. Die Wolle hatte ich schon ewig, habe daher keine Ahnung aus was die besteht. Die Anleitung ist das Titelmodell aus MaschenStyle 3/10

stricken neu entdeckt

Hallo an alle, die zu dieser Seite gefunden haben
Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Frauen in meinem Alter, das Stricken entweder von den Großeltern oder in der Schule erlent haben. Ich erinnere mich noch genau an mein Erstlingswerk aus der Schule: ein Löwe in Rot mit brauner Mähne. Mit stricken ging es dann bei mir erst im frühen Erwachsen-Alter weiter. Ich habe dann überwiegend Pullover und Jacken gestrickt (davon exestiert heute noch 1 Pullover). Irgendwann kam dann eine Phase, wo ich nur noch Socken gestrickt habe, danach ist das Ganze dann vollständig eingeschlafen.
Einen richtigen Strickvirus habe ich erst wieder seit ca. 1,5 Jahren. Der wurde ausgelöst durch eine Jacke, die ich auf dem Weihnachtsmarkt erstanden hatte. Ich habe überlegt: so schwer kann das ja gar nicht sein.
So nahm der Virus seinen Lauf, der durch den Kauf meiner ersten Strickmaschine im Februar 2011 richtig in fahrt kam. inzwischen bin ich stolzer Besitzer einer Brother KH 850i mit KR850.
Inzwischen häkel ich auch sehr gerne.

Das sind ein paar von den Werken, die ich noch als Bilder gespeichert habe.
Der Rest kommt noch nach und nach.

Das ist ein zweiteiliges Häkelkleid aus ONline Stricktrends Frühjahr/Sommer 2007